“Women in Leadership” Alumni 2020

Event Datum:
03.-12.2020.
E-Mail
office@nadina-gradascevic.com
Herzlichen Dank an alle Mitglieder des “Women in Leadership” Networks für die tolle Zusammenarbeit, gute Energie und inspirierenden Gespräche im Jahr 2020. In diesem spannenden und herausfordernen Jahr haben wir 12 “Leadership Talks” und ein Webinar veranstaltet. Wir haben uns mit folgenden Themen befasst:
  • Krisen, Ängste, Stress und wie geht man mit Veränderungen um,
  • Chancen und Risiken in Zeiten der Transformation,
  • Flexibilität, Anpassungfähigkeit, Realitätssinn und Richtungsklarheit,
  • (Selbst-)Führung in anspruchsvollen Zeiten,
  • Resilienz stärken, Disziplin fördern
  • “Best Practice” in der Führung im Jahr 2020
  • Kritik und Einstellung zur Kritik,
  • „Lead with Love“: Empathie, Nähe, Vertrauensaufbau
 Wir sprachen darüber,
  • wie man die “neue” Realität erkennt und akzeptiert,
  • wie man sich und andere durch Unsicherheit führt,
  • wie man das persönliche und berufliche Wachstum maximiert,
  • was ist besser geworden und wie wir uns in diesem Jahr weiterentwickelt haben.
2021 wird ein aufregendes Jahr und ich freue mich auf weitere Diskussionsrunden! „Women in Leadership“ Community hat zum Ziel die Frauen in Führungspositionen zusammenzubringen, ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung durch Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zu unterstützen und sie gleichzeitig zu ermutigen, neue Wege der Führung zu beschreiten. Wir schaffen Raum für Potenzialentfaltung und Reflexion der eigenen Führungspersönlichkeit. Wir setzen Impulse für aktives und zielgerichtetes Handeln, um eine wahre Nachhaltigkeit in der Führung zu erzielen. Wir ermöglichen einen Perspektivenwechsel und bauen gemeinsam ein globales Netzwerk auf.

Read More

LEADERSHIP TALKS: Women in Leadership Community

Für Mitglieder von „Women in Leadership“ Netzwerk organisieren wir monatlich „Leadership Talks“.

Read More

Webinar: Facing and Leading Reality

Event Datum:
24. 06. 2020
17:30 - 18:30
E-Mail
office@nadina-gradascevic.com

Für Mitglieder von „Women in Leadership“ Netzwerk organisieren wir das Webinar „Facing & Leading Reality“. In diesem Vortrag erfahren Sie wie Sie die „neue“ Realität erkennen und akzeptieren, wie Sie sich selbst und die anderen durch Unsicherheit führen und dabei Ihr persönliches und berufliches Wachstum maximieren können. Ich freue mich auf Sie!

Read More

Wir haben unsere Stalltüre wieder geöffnet!!!

Wirksame Führung und persönliche Haltung sind die Voraussetzungen für den nachhaltigen unternehmerischen Erfolg. Als Führungskraft, MangerIn oder UnternehmerIn werden Sie schnell merken, dass Führung keine universelle Methode, Technik oder Kompetenz ist, die man sich einmalig aneignet.

Read More

SHECONOMY, Netzwerken in Zeiten von „Physical Distancing”

Da eben nicht nur Computer von Viren befallen werden, bleiben wir seit mehr als drei Wochen zu Hause. Erste Auflockerungen sind zwar in Sicht, trotzdem müssen wir noch ein wenig länger die Balance zwischen Innen und Außen halten, um nicht die Nerven zu verlieren. Netzwerken möchten wir jedoch weiterhin. Deshalb die Frage: Wie kann die Pflege des Netzwerks trotz »physical distancing« gelingen?

Read More

Disziplin, Leidenschaft und (Selbst-)Vertrauen

Gemeinsam mit den Business Women of Bosnia and Herzegovina hat das Netzwerk PWN Vienna ein Event auf die Beine gestellt, das sich, unter dem Titel »Women in Business – Making it in Austria«, ganz dem Thema Leadership widmete.

Read More

Moj najveći uspjeh je odluka da svaki dan radim na sebi

Autor i redakcija:  Bosanska Sumejja |  Link

Nadina Gradaščević dugogodišnje profesionalno iskustvo i kompetencije poslovne savjetnice, menadžerice u oblasti investicijskog bankarstva, eksperta za tržište kapitala, certificiranog stručnog predavača i poslovnog trenera gradila je u Evropi i Americi. Nadina je vlasnica i izvršna direktorica konsultantske kuće koja se bavi poslovnim savjetovanjem vodećih globalnih kompanija (DAX 30, STOXX 50, FTSE, ATX) i klijenata iz više od 30 zemalja Evrope, Bliskog istoka, Afrike (EMEA) i Amerike. Njen rad uključuje ekspertsku podršku za internacionalne lidere/liderice, menadžere/menadžerice i timove u oblasti razvoja liderskih vještina i profesionalnih kompetencija, kao i strateškog razvoja biznisa. Predsjednica je udruženja “Business Women of Bosnia and Herzegovina” sa sjedištem u Beču koje ima za cilj jačanje pozicije i promociju bosansko-hercegovačkih žena u privrednom okruženju Austrije i BiH i izgradnju globalne mreže poduzetnica. Mentorica je za razvoj biznisa i podršku ženama u biznisu, kao i za integraciju u privredne i društvene strukture u Austriji.

Bosanaka Sumejja: Jesmo li u Bosni i Hercegovini svjesni i cijenimo li snagu žena i kompetencije koje one imaju kao lideri?

Nadina Gradaščević: Žene iz BiH zaista imaju posebnu snagu i značajne kompetencije i često su vrlo ambiciozne. Vjerujem da je razlog tome naša historija, život i odrastanje u različitim društvenim, političkim i ekonomskim sistemima. Ipak, u našem globalnom društvu, a i u Bosni i Hercegovini, večina žena nije u potpunosti svjesna svoje snage i kompetencija koje imaju. Mnoge žene, pa čak i liderice i manadžerice, još uvijek svoje kompetencije i talente umanjuju, smatrajući često da se resursi koje su izgradile tokom svog radnog vijeka, kao i životno iskustvo, koje je vrlo značajan resurs, podrazumijevaju. Ako želimo jačati kolektivnu svijest i postići da društvo cijeni snagu i kompetencije svih žena, bitno je, prije svega, da počnemo od sebe, tj. da osvijestimo, cijenimo i svakodnevno unapređujemo sve svoje resurse koje imamo i koji nam već stoje na raspolaganju, ukljućujući talente, znanje, iskustvo, unutrašnju snagu.

Bosanaka Sumejja: Šta je presudno utjecalo na Vas da se posvetite liderstvu?

Nadina Gradaščević: U svijetu businessa sam imala priliku upoznati mnogo managera, ali jako malo lidera, a još manje liderica. Posebno na početku karijere i tokom profesionalnog usavršavanja sam imala potrebu za inspirativnim osobama, mentorima/mentoricama i uzorima. Uvijek sam željela imati inspirativne lidere koji aktivno sudjeluju u mom razvoju. Nije ih bilo i to me je s vremenom počelo opterećavati i osjećala sam da stagniram u ličnom razvoju. Počela sam se pitati ko sam ja, šta zaista želim i kako vodim svoj život, tj. da li način na koji vodim svoj život doprinosi rastu i razvoju? Nedostatak inspiracije i uvjerenost da bi naše društvo trebalo bolje lidere i liderice je zapravo bila moja inspiracija da se intenzivnije počnem baviti temom liderstva. Također sam imala priliku vidjeti i iskusiti kako je izazovno biti osoba koja donosi promjene i biti lider u teškim vremenima. Takva iskustva su vrlo vrijedna jer svi sudionici dobiju šansu da upoznaju i spoznaju sebe, svoje vrijednosti, talente i sposobnosti. Moja najveća spoznaja je bila značaj uloge lidera i značaj ulaganja resursa u izgradnju okruženja koje podržava rast, razvoj i uspjeh ljudi, organizacija i društva. Shvatila sam da je razvoj liderstva, a posebno ženskog liderstva, globalna potreba i osjetila sam želju da na neki način aktivno doprinesem tome. Uskladila sam spoznaje sa svojim talentima i kompetencijama i posvetila se razvoju liderstva, počevši sa sobom. Bez uspješnog vođenja vlastitog života teško ćemo se razviti u izvrsne liderice koje doprinose razvoju i napretku timova, zajednica i društva.

Bosanaka Sumejja: Kako se postaje dobar lider?

Nadina Gradaščević: Uspješni lideri, prije svega, vole ljude. Liderstvo zahtijeva refleksiju, kontinuirani lični razvoj, stalno jačanje svijesti o tome kako, tj. na koji način doprinosimo rastu, razvoju i uspjehu ljudi, organizacija i globalnog društvu. Liderstvo je odluka i životni poziv. Način na koji vodimo vlastiti život je vrlo bitan stub liderstva u kojem se izgrađuje karakter i kredibilitet, a na osnovu naših svakodnevnih izbora koje pravimo i odluka koje donosimo. Mislim da, prije svega, treba da znamo zašto želimo biti lideri i kako najbolje možemo služiti društvu. U tom odgovoru ćemo moći pronaći inspiraciju i motivaciju u trenucima kada uloga lidera postane zahtjevna i teška. Jačanje kredibiliteta kroz demonstraciju karaktera i kompetencija vodi ka autentičnom pozicioniranju. Iskreno interesovanje za ljude, izvrsnost u radu, donošenje ispravnih odluka, uključujući u proces razmišljanja, dugoročniji učinak koji bi te odluke mogle imati na tim, organizaciju i društvo, preuzimanje odgovornosti, osjećaj za potrebe organizacije i ljudi, implementacija pokrenutih inicijativa, iskrenost prema sebi i drugima, dosljednost, poticanje razvoja saradnika, izgradnja povjerenja, osnove su na putu ka izgradnji uspješnih lidera. Sve potrebne vještine se mogu naučiti i usavršiti ako postoji odluka da istrajno radimo na ličnoj i profesionalnoj izvrsnosti.

Bosanaka Sumejja: Zbog čega je važno težiti moralnom autoritetu?

Nadina Gradaščević: Ako želimo da postanemo lideri, treba da težimo autoritetu koji smo zaslužili kroz izgradnju povjerenja i poštovanja, vjerodostojnost, karakter i moralne vrijednosti, stručnost, iskustvo i izvrsnost.

Svjestan svakodnevni rad na sebi, s ciljem da budemo što bolje osobe, poštovanje mira i slobode, samoostvarenje, s ciljem doprinosa razvoju društva, cjeloživotno učenje i usavršavanje, izgradnja i jačanje karaktera doprinose dostizanju ovog stupnja autoriteta.

Mladi ljudi koji odrastaju u okruženju lidera, tj. u okruženju koje ulaže u izgradnju karaktera, koje podržava lični i profesionalni razvoj, potiče rad i preuzimanje odgovornosti, demonstrira izgradnju održivih odnosa i implementaciju inicijativa, promovira povjerenje i poštovanje, vrednuje empatiju i doprinos, imat će izgrađenu osnovu i kvalitete lidera koji će, s vremenom, izaći na vidjelo i naći svoj prostor za primjenu. Takvo okruženje i kvalitetni uzori su izvor inspiracije za dalje usavršavanje i razvoj. Osobe koje nisu imale te mogućnosti također imaju potencijal da se izgrade u lidere i budu autoritet, ali će njihov put razvoja biti duži i zahtjevniji.

Svi trebamo podršku, kvalitetne mentore i inspirirajuće uzore od kojih možemo naučiti i vidjeti kako se gradi samopouzdanje, autentičnost, dignitet. Proces razvoja lidera počinje u našem prvom okruženju, a to su naše porodice, a nastavlja se dalje kroz obrazovni sistem. Naša je društvena odgovornost da težimo dostizanju ovog stupnja autoriteta, da znanje, kompetencije i iskustvo stavimo na raspolaganja mladim generacijama, da ih podržimo u razvoju i budemo kvalitetni primjeri.

Bosanaka Sumejja: Koje koristi sa sobom donosi jaka mreža poslovnih žena?

Nadina Gradaščević: Jaka mreža poslovih žena unapređuje globalno društvo kroz razvoj poslovanja, razmjenu informacija, znanja i iskustava, uzajamnu podršku i poticanje pozicioniranja i promoviranja žena u privredi. Gradeći jaku mrežu kvalitetnih i održivih kontakata, gradimo okruženje koje podržava rast, razvoj i uspjeh poslovnih žena i njihovih organizacija i jačamo svijest o tome da samo zajedno možemo utjecati na izradu poslovnih i društvenih okvira koji će zastupati princip jednakih mogućnosti i u kojima žene mogu ostvariti svoje ciljeve.

Bosanaka Sumejja: Panelistica ste brojnih edukacija u BiH, Austriji i u svijetu o temi žene i liderstvo. Koje su najvažnije poruke koje tom prilikom uputite?

Nadina Gradaščević: 1. Upoznajte sebe i svoje vrijednosti, znajte šta želite, koje talente, kompetecije i interesovanja imate. Budite iskrene prema sebi i težite da postignete autentičnost.

  • Jačajte samopuzdanje. Preuzmite odgovornost za svoje misli, odluke i postupke.
  • Naučite da prepoznate i prihvatite prilike i slobodno se upustite u nepoznato s punim povjerenjem.
  • Gradite mrežu jakih, kvalitetnih i održivih kontakata.
  • Doprinesite razvoju društva i budite kvalitetan uzor.
  • Učite, usavršavajte se i težite izvrsnosti.

Read More

Bosnisches Business Forum in Wien: Ein nachhaltiges Netzwerk für Frauen

Der Verein „Gesellschaft berufstätiger Frauen aus Bosnien-Herzegowina (BWBH) in Wien“ hat seine Tore 2017 geöffnet. Ziel der Plattform ist die Vernetzung von Geschäftsfrauen. KOSMO traf die Gründerinnen zum Gespräch.

Read More

Frauen aus Bosnien und Herzegowina haben unschätzbare Fähigkeiten

Autor i redakcija:  STAV.ba |  Link

STAV: Was hat Sie dazu inspiriert, das Thema Frauen und Leadership zu erforschen und sich damit professionell zu beschäftigen? Was ist Leadership und wie viele wahre Leader und Leaderinnen, glauben Sie, haben wir heute in unserer Gesellschaft?

NG: Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere globale Gesellschaft ein großes Potenzial hat und in allen Segmenten ausgezeichnete Leader und Leaderinnen hervorbringen kann. Ich habe mir immer Führungskräfte gewünscht, die aktiv an meiner Entwicklung beteiligt sind. Besonders in meiner Karriereentwicklung brauchte ich inspirierende Menschen, Mentoren und Vorbilder. Ich habe nicht viele von ihnen getroffen. Es gab außergewöhnliche Persönlichkeiten und ausgezeichnete Leader, aber hauptsächlich in meinem Freundes- und Familienkreis. In der Geschäftswelt hatte ich die Gelegenheit, viele großartige Manager zu treffen, aber nur sehr wenige großartige Leader. Sehr schnell habe ich erkannt, dass mein Führungsansatz nicht mit dem sozial akzeptierten Bild einer Führungskraft übereinstimmt. Leadership ist für mich keine Macht-Position und keine universelle Methode, Technik oder Kompetenz, die man sich einmalig aneignet. Leadership ist viel mehr als das. Leadership ist, meiner Meinung nach, eine Lebensphilosophie, ein ganzheitlicher, dynamischer Entwicklungsprozess. Führung ist eigentlich, wer wir sind und wie wir zur Entwicklung, zum Wachstum und zum Erfolg anderer und unserer Gesellschaft beitragen.

Ein Mangel an Inspiration war eigentlich meine Inspiration, mich intensiver mit dem Thema Führung zu befassen. Jeder und jede von uns hat das Potenzial, eine großartige Führungskraft zu werden, mit der eigenen Arbeit einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten und ein Vorbild für junge Generationen zu sein. Das Potenzial bleibt jedoch oft ungenutzt. Es muss entfaltet und weiterentwickelt sein. Deshalb habe ich mich entschlossen, an Potenzialentwicklung zu arbeiten, beginnend mit mir selbst. Deshalb habe ich mich entschlossen, an Potenzialentwicklung zu arbeiten, beginnend mit mir selbst. Mein Führungsansatz beginnt mit Fragen: Wer bin ich? Was will ich wirklich und wie führe ich mein eigenes Leben? Ohne erfolgreiche Selbstführung ist eine gute Teamführung kaum möglich.

Warum beschäftige ich mich mit dem Thema Frauen und Leadership? Die Antwort ist einfach: weil ich eine Frau bin. 😊 Ich habe Investment Banking an der Wirtschaftsuniversität Wien spezialisiert und ca. zehn Jahre in der Finanzbranche gearbeitet. In meinem beruflichen Umfeld habe ich wenige Frauen in Führungspositionen getroffen. Oft waren sie auch nicht authentisch und haben das Führungsverhalten von ihren männlichen Kollegen übernommen, um in den männerdominierten Unternehmenskulturen akzeptiert zu werden. Irgendwann habe ich mich gefragt, was passiert mit mir als Frau in einer maskulinen Geschäftswelt. So habe ich beschlossen, mich dem Thema Frauen und Leadership zu widmen und die authentische Positionierung von Frauen in allen Bereichen der Gesellschaft zu unterstützen. Frauen haben eine Schlüsselrolle für einen nachhaltige Entwicklung der globalen Gesellschaft.

STAV: Was ist Leadership und wie viele wahre Leader und Leaderinnen, glauben Sie, haben wir heute in unserer Gesellschaft? Welche Parallelen können Sie zwischen der Situation in Bosnien und dem Rest der Welt ziehen, wenn es um Frauen in Führungspositionen geht? Inwieweit sind bosnische Frauen erfolgreiche Führungskräfte und wie viel Führungspotenzial steckt in ihnen?

NG: Als ich dieses Thema recherchierte und über mich und andere Frauen bosnisch-herzegowinischer Herkunft nachdachte, stellte ich fest, dass Frauen aus Bosnien und Herzegowina viel Kraft und unschätzbare Fähigkeiten haben. Ich glaube, die Gründe dafür sind unsere Geschichte und die Tatsache, dass wir in verschiedenen sozialen, politischen und wirtschaftlichen Systemen aufgewachsen sind. Ich habe oft die Frage erhalten, warum Frauen aus Bosnien und Herzegowina so ehrgeizig sind. Damals habe ich diese Frage nicht vollständig verstanden und hätte sie auch aus zwei Gründen nicht beantworten können: Erstens habe ich Bosnierinnen nicht einmal als sehr ehrgeizig wahrgenommen (heute denke ich anders darüber), zweitens war für mich und viele bosnische Frauen das, was andere als ehrgeizig empfunden haben, ein ziemlich natürlicher Zustand, daher könnte ich keine Unterschiede oder besonderen Merkmale erkennen. 

Ich glaube, dass Frauen in Bosnien und Herzegowina eine große Möglichkeit haben, sich als Führungspersönlichkeiten in allen formalen gesellschaftlichen Strukturen zu positionieren, und ich möchte sie dazu ermutigen, ihren Einfluss als Führungskraft verantwortungsbewusst auszubauen und zu stärken und Vorbilder für junge Generationen zu werden.

STAV: Was halten Sie für notwendig, um die Führungsqualitäten junger Frauen in Bosnien und Herzegowina zu entwickeln? Welche Hindernisse halten uns davon ab?

NG: Der Schlüssel zum Erfolg ist Bildung, Eigenverantwortung, gegenseitige Unterstützung, harte Arbeit und Ausdauer. Noch nie zuvor gab es so viele Möglichkeiten für Frauen. Alles, was für die Führungsentwicklung erforderlich ist, ist bereits gegeben. Es liegt in unserer Verantwortung, unser Wissen, unsere Kompetenzen und Erfahrungen mit jungen Frauen zu teilen, sie bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen und sie wissen zu lassen, dass sie ihre Träume verwirklichen und hervorragende Leaderinnen werden können.  

In jedem Entwicklungsprozess gibt es immer Hindernisse, die wir überwinden müssen. Wenn wir uns jedoch auf die bereits vorhandenen Ressourcen konzentrieren, können wir mit Sicherheit Lösungen finden und umsetzen.

Mit qualitativ hochwertiger Bildung, gegenseitiger Unterstützung, Mentoring-Programmen, internationaler Vernetzung, dem Wissens- und Erfahrungstransfer können wir Frauen dazu motivieren, Führungsrollen zu übernehmen und authentische  Vorbilder zu sein, die zukünftige Generationen dazu ermutigen, ihre Führungsqualitäten zu stärken und weiterzuentwickeln.. Wir müssen daran arbeiten, ganzheitliches Leadership, für junge Generationen attraktiver zu machen. Wir brauchen gute Vorbildermehr denn je.

STAV: Sie haben auch den Verein „Business Women of Bosnia and Herzegovina“ mit Sitz in Wien gegründet. Derzeit bieten Sie Führungskräftetrainings für Frauen  in Bosnien und Herzegowina. Erzählen Sie uns mehr über diese Projekte!

NG: Ich bin derzeit Vizepräsidentin des Vereins „Business Women of Bosnia and Herzegovina“ mit Sitz in Wien. Der Verein hat Anfang 2016 auf Initiative unserer „Expats“ seine Arbeit aufgenommen. Es wurde ursprünglich als Netzwerkplattform für Geschäftsfrauenund für den Informationsaustausch gedacht. Nach etwas mehr als einem Jahr, haben wir beschlossen, unserer Gruppe eine formellere Form zu geben. Der Verein wurde daher im September 2017 offiziell gegründet. Die Vision des Vereins ist es, die Position von bosnisch-herzegowinischen Frauen im beruflichen Umfeld in Österreich und Bosnien und Herzegowina zu stärken, sowie die Unternehmerinnen bei deren Entwicklung und Wachstum zu unterstützen. Unsere Mission ist es, einen beruflichen und sozialen Rahmen für Frauen zu schaffen, in dem sie ihre Geschäftsziele erreichen können. Wir freuen uns über die Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Frauenvereinen in Bosnien und Herzegowina und weltweit.

STAV: Sie bieten auch Führungskräftetrainings mit Pferden (pferdegestützte Persönlichkeits- und Führungskompetenzentwicklung). Worum geht es? Was können uns diese edlen Tiere beibringen und planen Sie solche Workshops in Bosnien und Herzegowina?

Ein erfolgreiches und erfülltes Leben beginnt mit wirksamer Führung.  Dieses Erlebnis mit Pferden als neutrale Spiegel ist ein interaktionsorientiertes Training besonderer Art. Pferde spüren auf einer anderen Ebene. Sie spiegeln unsere Präsenz, Souveränität und innere Haltung sofort wider. Wir werden authentisch, wenn unsere Werte, Gedanken, Emotionen und Handlungen in Einklang sind. Pferde können uns zeigen, wie man Vertrauen aufbaut und Respekt fördert. Führungsstil ist einzigartig wie der Mensch dahinter. Pferde geben klare non-verbale Botschaften und reflektieren unverzüglich unser (Führungs-)Verhalten.

Meine innere Kraft als Leaderin fand ich im Spiegelbild des Pferdes.

Pferdegestützte Führungsentwicklung findet in Österreich und Andalusien statt. Letztes Jahr habe ich überlegt, die Zentrale für Balkan in Bosnien zu eröffnen, aber derzeit liegt der strategische Schwerpunkt bis 2020 auf Andalusien.

STAV: Können Sie uns mehr über Ihre Pläne für die Zukunft erzählen?

In Zusammenarbeit mit Academy387 haben wir in Bosnien und Herzegowina eine Reihe von Bildungs-Workshops zum Thema Frauen und Leadership gestartet, die 2018 fortgesetzt werden.

“Women in Leadership” Programm fördert die Kompetenzentfaltung und Stärkung von Frauen in Führungs- und Entscheidungspositionen. „Women in Leadership“ hat zum Ziel die Frauen in Führungspositionen zusammenzubringen, ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung durch Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zu unterstützen und sie gleichzeitig zu ermutigen, neue Wege der Führung zu beschreiten. Wir schaffen Raum für Potenzialentfaltung und Reflexion der eigenen Führungspersönlichkeit. Wir setzen Impulse für aktives und zielgerichtetes Handeln, um eine wahre Nachhaltigkeit in der Führung zu erzielen. Das Programm beinhaltet theoretischer Input, Lerndialog, Übungen, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Reflexion, Austausch im Plenum, interaktive Networking-Sessions und Mastermind-Gruppen, Wir ermöglichen einen Perspektivenwechsel und bauen ein globales Netzwerk von Führungsfrauen auf.

Mein Plan für das kommende Jahr ist eine schrittweise Markterweiterung in Bosnien und Herzegowina und Spanien, sowie der Aufbau eines starken internationalen Netzwerks, und die Weiterentwicklung des Vereins „Business Women of Bosnia and Herzegovina“. Darüber hinaus plane ich ein Mentoring-Programms zu starten. Genauso wichtig sind meine eigene persönliche und professionelle Weiterentwicklung, neue Begegnungen und aufschlussreiche Gespräche mit inspirierenden Menschen.

Read More